<
TSV Großwendern 1898 e.V. der Sportverein im Dorf
Leichtathletik Chronik
1984
   Beitritt zur Leichtathletik-Gemeinschaft Fichtelgebirge. Erster Starter: Jürgen Grießhammer
1985
Starteten  zwei weitere Knaben des TSV Großwendern bei Leichtathletik-Wettkämpfen: Markus Leupold und Markus Deuerling.
1986
Die Erfolge dieser beiden und die Kreismeisterschaften im Crosslauf in Marktleuthen führten zu einem wahren "Leichtathletik-Boom": 15 Wettkampfteilnehmer bereits im dritten Jahr! . Die Leichtathletikabteilung wird als eigenständige Sparte ins Leben gerufen und Jürgen Grießhammer zum ersten Abteilungsleiter gewählt.
1987
Bestieg Jürgen Grießhammer als erster "Wennerer" bei Oberfränkischen Meisterschaften das Treppchen:  Dritter im Dreisprung.
1988
Holten sich  Annette Geyer sowie Martina und  Markus Leupold die ersten Oberfränkischen Titel als Mitglieder verschiedener LGF-Staffeln. 
1989
Nur vier Monate später errang  Markus Leupold als schnellster Hürdensprinter bei den Oberfränkischen Hallenmeisterschaften der Schüler den ersten Einzeltitel für Großwendern, dem noch im gleichen Jahr sieben weitere durch fünf verschiedene  Sportlerinnen und Sportler folgten: Annette Geyer (Waldlauf, 800m und 3x800m-Staffel), Adrienne Friedel (Blockmehrkampf  Sprint/Sprung), Martina Leupold (3x800m), Joachim Geyer (3x1000m) und noch einmal Markus Leupold (Weitsprung und Blockmehrkampf Mannschaft). In diesem Jahr waren "Wennerer" auch erstmals bei Bayerischen Meisterschaften startberechtigt und sie kehrten gleich erfolgreich zurck: Mit den Schüler-Mannschaften der LGF wurde Markus Leupold Vizemeister und Ramona Edelmann vierte. Die beiden erzielten in diesem Jahr in Einzelwettbewerben noch vier weitere Platzierungen unter den ersten Acht bei Landesmeisterschaften.
1990
Erklomm zum ersten mal eine TSV-Sportlerin in einem Einzelwettbewerb das Bayerische Siegertreppchen: Annette Geyer wurde Vizemeisterin im 5km-Straßenlauf  und über 2000m. über 5km stellte sie dabei einen Oberfränkischen Schülerinnen-Rekord auf, der 10 Jahre stand hielt. In den nächsten beiden Jahren erzielten  Simone Friedel (Stabhochsprung der Jugend A) und Markus Leupold (Blockwettkampf Lauf und Blockwettkampf-Mannschaft der Jugend B) noch drei weitere Oberfränkische Rekorde. Mit 19 Wettkampfteilnehmern wurde der Höchststand erreicht.
1991
Am 8.6.91 kehrten die Schülerinnen der LGF als Bayerische Mannschaftsmeisterinnen  aus Friedberg zurück. Diese Mannschaft bestand fast zur Hälfte aus "TSV-lerinnen":  Annette Geyer, Kerstin Deuerling, Adrienne Friedel, Martina Leupold und Daniela Müller heißen die ersten Bayerischen Meisterinnen  aus Großwendern.  Im  gleichen  Jahr errang Jürgen Grießhammer über 400m Hürden für den TSV den ersten Oberfränkischen Titel im Männerbereich.
1992
Barbara Kroll Abteilungsleiterin
1993
1993 trug Markus Leupold mit seinen vier Starts bei den Bayerischen Jugend- Mannschaftsmeisterschaften nicht unerheblich zum Sieg der LGF-Mannschaft bei.
1994
Markus Leupold Abteilungsleiter
1995
Errang Jürgen Grießhammer bei den Bayerischen Senioren-Meisterschaften im Stabhochsprung der Klasse M30 den ersten Einzeltitel auf Landesebene für den TSV
1996 1998
Wurde er jeweils in der gleichen Disziplin Fünfter bei den Deutschen Senioren- Meisterschaften.
2002
Christian Reinel wird Mannschaftsmeister mit der LGF-Jugend-Mannschaft und Bayerischer B-Jugend Mehrkampfmannschaftsmeister. Diese Mannschaft stellte dabei einen Oberfränkischen Rekord auf.
2003
Christian Reinel wird erneut Bayerischer Mannschaftsmeister mit der LGF und ist damit erfolgreichster Sportler des TSV Großwendern auf Landesebene.
2004
Jürgen Grießhammer wird wieder Abteilungsleiter. Christian Reinel erzielt bei der Bundeswehrolympiade in Warendorf den 2. Platz im Kugelstoßen und den 3. Platz im Mehrkampf.
2005
Christian Reinel erobert sich mit der Jugend-Mehrkampfmannschaft der LG Fichtelgebirge seinen vierten Bayerntitel. 
2006
Linda Wagner und Carina Sommerer holen zusammen mit drei weiteren Sportlerinnen der LG Fichtelgebirge in der Vierkampfmannschaft den Oberfränkischen Rekord. Jürgen Grießhammer errang bei den Bayerischen Seniorenmeisterschaften im Stabhochsprung der M40 seinen dritten Titel und ist damit erfolgreichster Einzelsportler auf Landesebene. Erstmals sind Athleten in Einzeldisziplinen unter den besten drei in der Bayerischen Bestenliste: Linda Wagner auf Platz 3 im Kugelstoßen der W13 und Jürgen Grießhammer  auf Platz 2 im Stabhochsprung der M40.
2007
Carina Sommerer holte bei den Oberfränkischen Schülermeisterschaften den 100. Titel bei Oberfränkischen Meisterschaften fr TSV-Sportler Linda Wagner wurde Nordbayerische Hallenmeisterin und Bayerische Schülermeisterin im Kugelstoßen der W14 und wird für diese Leistung in den Bayernkader berufen. Sie errang damit den 10. Landestitel für Sportler des TSV. Mit ihrer Leistung von 12,36m landet sie auf Platz 13 in der Deutschen Bestenliste und ist damit die bislang Bestplatzierte auf Bundesebene.
2008
Linda Wagner verbesserte bereits im Februar den Oberfränkischen Hallenrekord im Kugelstoßen und steigerte im Freien die Bezirksbestleistung gleich dreimal auf zuletzt 13,00m. Diese Weite erzielte sie bei den Süddeutschen Meisterschaften und wurde als Drittplazierte dort erste Medaillengewinnerin bei den Regionaltitelkämpfen. Mit Linda und Carina Sommerer sind erstmals zwei Sportlerinnen des TSV Großwendern im Bayernkader und in der Deutschen Bestenliste: Jeweils im Kugelstoßen ist Carina auf Platz 15 in der W14 und Linda in der W15 auf Platz 23.
2009
Mit Linda Wagner nimmt zum ersten mal eine Sportlerin des TSV an einer Qualifikation zur Jugend-WM teil. Überraschend kommt sie im Kugelstoßen sogar in den Endkampf der besten 8 und trat dort gegen die spätere Weltmeisterin und die Drittplatzierte der WM an. Zudem erhielt sie bei der Sportlerehrung die höchste Auszeichnung des Landkreis Wunsiedel, den Michael-Sommerer-Gedächtnispreis.
2010
Kerstin Hertel erhielt als erste Sportlerin des TSV Großwendern den Schülerpreis des Leichtathletikkreises Hof-Wunsiedel. Gleich drei Bayerische Meisterinnen bzw. Meister  können in diesem Jahr gefeiert werden, so viele wie noch nie! Linda Wagner siegte im Kugelstoßen der weiblichen Jugend B, Carolin Leupold im Diskuswerfen der W30 und Jürgen Grießhammer im Stabhochsprung der M45. Hinzu kommen noch je zwei weitere Medaillen durch Linda Wagner und Martina Leupold. So erfolgreich war der TSV auf Landesebene noch nie!
2011
Linda Wagner ist nach Markus Leupold, Jürgen Grießhammer und Carina Sommerer die vierte Sportlerin des TSV Großwendern, die sich für Deutsche Meisterschaften qualifizierte. Im Diskuswurf belegt sie Platz 19 bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Jena.
2012
Linda Wagner holt sich gleich drei Titel bei Bayerischen Meisterschaften: Im Diskuswurf bei den Winterwurfmeisterschaften, sowie im Kugelstoßen in der Halle wie im Freien. Mit insgesamt sechs Titeln bei Landesmeisterschaften ist sie damit auch die erfolgreichste Sportlerin auf Landesebene, die der TSV jemals hatte. Tim Frohring stellte mit vier LGF- Kameraden einen Oberfränkischen Rekord in der Mannschaftswertung des Blockwettkampf Basis (U14) auf.
Bilanz
Im Laufe der Jahre ergab sich so eine erstaunliche Erfolgsbilanz für die kleine Abteilung: Eine Teilnahme an einer WM-Qualifikation, 9 Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften,einen Dritten Platz und zwei weiteren Endkampfplatzierungen bei Süddeutschen Meisterschaften, 18 Titel bei Bayerischen Meisterschaften, 31 weitere Treppchenplätzen bei Landesmeisterschaften und 142 Oberfränkische Titel! Dazu trug vor allem Linda Wagner als erste Medaillengewinnerin bei Süddeutschen Meisterschaften und sechs Bayerischen Titeln. Markus Leupold mit einem Bayerischen und nicht weniger als 35 Oberfrnkischen Titeln sowie Christian Reinel und Jürgen Grießhammer mit fünf Bayerischen Titeln bei. Nicht weniger als 11 Oberfränkische Rekorde wurden von Sportlern des TSV aufgestellt. Zwei davon sind noch immer aktuell. Christian Reinel  erzielte 2002 mit der U18-Fünfkampf-Mannschaft der LGF sowie 2008 Linda Wagner im Kugelstoßen der W15 in der Halle je eine Bezirksbestleistung.
Copyright © 2001- www.tsv-grosswendern.de